Feedback geben Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Jetzt registrieren Facebook: Connect/Login

Der Stadtleben.de Festivalguide


Der Festivalguide wird von uns stetig aktualisiert. Falls du jedoch ein Festival vermisst, kannst du uns jederzeit eine Nachricht an festivals@stadtleben.de schicken und wir integrieren es in unseren Kalender.

Filter




Aktuell / vor Kurzem

Diese Woche

Nächste Woche

Juni 2017

Juli 2017

August 2017

Deine perfekte Festivalsaison: Infos, Planung & Tipps

FestivalguideFestivalguideFestivalguideFestivalguide
Der Gedanke an den Sommer an sich, lässt unsere Herzen so oder so schon höher schlagen. Bei allen Festival-Freaks und auch bei denen, die es noch werden wollen, schwingt da noch der Gedanke an die schönsten Festival Erinnerungen und gleichzeitig die Vorfreude auf die bevorstehende Festivalsaison mit sensationeller Musik, geilen Partys und absolut ausgelassener Stimmung mit.

Ob alter Festival-Hase oder echter Neuling: in unserem Festivalguide präsentieren wir euch alle Tipps und Tricks rund ums Thema Festival und halten euch selbstverständlich über Tickets und Termine auf dem Laufenden.

In unseren Tipps für deine perfekte Festivalsaison werden wir euch außerdem immer wieder mit neuen Infos zu den Themen Festival-Planung, Vorbereitung, Verpflegung usw. - also allem, was ihr braucht, um euer Festival perfekt zu machen - versorgen.

Das wichtigste für deinen Festivalbesuch


Was muss ich eigentlich als Festival-Neuling alles beachten und was darf ich als bekennder Festivalgänger genauso wenig vergessen? Hier haben wir euch die wichtigsten Eckpfeiler fürs Überleben auf dem Festival zusammengestellt:

Dein Schlafplatz

Wenn du nicht der Zelt-Typ bist, buche dir rechtzeitig ein Hotel- oder Jugendherbergen-Zimmer in der Umgebung und plane deinen Transfer zwischen Festival und Schlafplatz.

Für das echte Festival-Feeling zeltest du natürlich auf dem Zeltplatz. Praktisch ist dabei ganz klar, wenn man direkt mit mehreren in einem größeren Zelt unterkommen kann. Wichtig ist auch, dass das Zelt wind- und wetterfest sowie wasserdicht ist. Baut das Zelt unbedingt einmal vorher zu Hause auf, um alles zu überprüfen. Stangen und Heringe sollte unbedingt komplett sein, ein Hammer darf auch nicht fehlen und übrigens: Heringe werden gerne heimlich 'ausgeliehen', nehmt einen kleinen Vorrat mit. Ansonsten ganz klar: Isomatte, Schlafsack und Kopfkissen dürfen nicht vergessen werden.

Fürs gemeinsame Zusammensitzen und Essen am Tag bieten sich außerdem ein Sonnenschirm und ein paar Campingstühle an. Wer noch ein Zelt braucht, kann sich beispielsweise bei Amazon.de nach Festival Zelten umschauen.

Dein Festival-Outfit

Grundsätzlich heißt es natürlich: Wetterbericht verfolgen und das Outfit entsprechend anpassen. Trotzdem sollte man gerade im Sommer auch immer auf ein kleines Gewitter und plötzliche Regenschauer vorbereitet sein. Wechselklamotten solltest du generell einpacken, denn Wasserschlachten und Bierduschen sind auf dem Festival nicht weit. Wichtigste Kleidungs-Regel: Pack viele, viele Socken ein und trag nicht deine besten Schuhe!

Dein Festival-Rucksack

Insbesondere bei Sonnenschein darf keinesfalls außer Acht gelassen werden, regelmäßig zu essen und zu trinken. Nicht ohne Grund fallen bei Festivals gerne mal Leute um – und das wäre echt ärgerlich, wenn zum Beispiel gerade dein absoluter Lieblingsact auftritt.

Pack also unbedingt ausreichend Getränke ein, vor allem auch nicht-alkoholische, falls es vor Ort keinen Wasserhahn mit Trinkwasser gibt. Setze beim Essen auf umkomplizierte Speisen wir Toast, Nutella, 5-Minuten Terrine und Dosen-Ravioli. Auch Apfel und Banane können ein erfrischender und Ernergie spendender Snack für zwischendurch sein.

Neben Essen und Trinken, dürfen so allerhand andere Kleinigkeiten auf keinen Fall vergessen werden. Seitens der Hygiene sind folgende Artikel Pflicht: Handtuch, Zahnbürste, Deo, Duschgel und Toilettenpapier. Außerdem immer hilfreiche Wegbegleiter sind Sonnencreme, Kopfschmerztabletten, Pflaster und Mückenspray, Mülltüten und eine Taschenlampe.

Übrigens

Für den Einlass auf die Festivalplätze gelten unterschiedliche Regeln. Macht euch unbedingt schlau, was verboten und was erlaubt ist. Füllt oder kauft eure Getränke beispielsweise lieber in Plastikflaschen als in Glasflaschen, die unter Umständen nicht mitgenommen werden dürfen. Oft gibt es auch Ideen für Packlisten auf den Seiten der Festivals.

    Natürlich ist ein Festivalbesuch nicht das Wochenende, an dem du deine beste Uhr und deinen teuersten Schmuck tragen solltest. Nimm nur das nötigste mit und wenn möglich, leg deine SIM-Karte in eins deiner alten Handys. Dieses solltest du auf dem Festival sowieso nur selten benutzen und hast so keine Sorge um dein teures Smartphone.

    Die drei wichtigsten Dinge sind an diesem Wochenenden sind für dich: Festivalticket, Personalausweis und ausreichend Bargeld. Diese drei Sachen solltest du immer bei dir bzw. am besten an deinem Körper tragen

    Die Festivalregeln

    FestivalguideFestivalguideFestivalguideFestivalguideWenn ihr hoffentlich alle wichtigen Utensilien beisammen habt, gilt es natürlich auch, auf dem Festival alles richtig zu machen. Die zehn wichtigsten, wie ungeschriebenen und mit einem Augenzwickern verfassten, Festival-Verhaltensregeln lauten nach www.idowa.de übrigens wie folgt:
    1. Alle Festivalbesucher sind Freunde.
    2. Nehme alle Einladungen an.
    3. Der Zeltplatz ist ein kleines Dorf, in dem du in den nächsten Tagen leben wirst. Sorge für gute Nachbarschaft: Mach dich mit deinen Nachbarn bekannt und helft euch gegenseitig aus.
    4. Halte dich dich an grundsätzliche Verhaltensregeln. Solltest du als Frühaufsteher in aller früh das Bedürfnis haben, mit deinem Megafon für Stimmung zu sorgen – entscheide dich gegen diesen Gedanken. Nur so kannst du vermeiden, dass du den restlichen Tag von allen böse Blicke erntest.
    5. Stell dich gut mit der Festivalaufsicht. Das Motto im Umgang mit der Security lautet:
      Tust du mir nichts, tu ich dir nichts.
    6. Wenn jemand "Helga" brüllt, brüllst du mit. Wenn jemand ein Flunky-Ball-Spiel startet, spiel mit.
      Wenn du in eine Slow-Motion-Zone gerätst, geh im Zeitlupentempo.
    7. Mach entweder jeden Unsinn mit oder halte dich gepflegt am Rand.
    8. Egal wie heiß es ist, alles ist besser als schlechtes Wetter – es wird nicht gejammert!
    9. Genieße die Atmosphäre! Nimm dir auch mal Zeit, einfach zu relaxen.
    10. Hab einfach eine gute Zeit uns jede Menge Spaß!
    Falls wir noch einen lebenswichtigen Tipp vergessen haben, freuen wir uns über eure Nachrichten an redaktion@stadtleben.de!

    Rückblick 2017


    Alle Festivals 2017 anzeigen...

    Rückblick 2016


    Alle Festivals 2016 anzeigen...