Fotograf werden we-love-house.fm
Anmelden [x] angemeldet bleiben


Kostenlos registrieren

Wieder da! Mozarts Don Giovanni à la Herbert Fritsch


Foto: Monika Ritterhaus

Am 9. März kehrt Mozarts Don Giovanni in der Inszenierung von Herbert Fritsch auf den Spielplan zurück. Die Titelrolle übernimmt wieder der von Presse und Publikum gefeierte Günter Papendell, Philipp Meierhöfer – ebenfalls Ensemblemitglied – gibt sein Rollendebüt am Haus als Giovannis Sidekick Leporello. Am Pult des Orchesters der Komischen Oper Berlin wird der junge kanadische Dirigent Jordan de Souza zu erleben sein, der ab Sommer den Kapellmeister-Posten am Haus bekleiden wird.

Bis zum 28. Mai steht Don Giovanni insgesamt sechsmal auf dem Spielplan. Wolfgang Amadeus Mozarts »heiteres Schauspiel« zählt zu den facettenreichsten Werken der Opernliteratur. Don Juan, der Inbegriff des Verführers inspirierte den Komponisten zu einer seiner einflussreichsten Opern – frivol, witzig und tiefgründig in einem. Herbert Fritsch, Meister des theatralen Wahn witzes, besinnt sich auf den archetypischen Kern des Don Juan und erweckt ihn als boshaften Harlekin zu neuem Leben – ein Verlierer, dreist, teuflisch komisch zum Totlachen und unwiderstehlich zugleich, gerahmt durch die zarte, tiefschwarze Spitze von Mozarts Musik.

Mozart vereint in Don Giovanni große Tragödie und Komik: Der junge Adlige Don Giovanni, seines Zeichens selbsternannter Verführer unzähliger Frauen, ist auf der Flucht vor seinen Verflossenen. Unter ihnen sind auch Donna Elvira sowie Donna
Anna, deren Vater, den Komtur, Don Giovanni umgebracht hat. Als er zudem die junge Braut Zerlina ins Visier nimmt, zieht er den Zorn von Masetto, ihrem Verlobten, auf sich. Und da ist auch noch Don Ottavio, der seine geliebte Anna beschützen möchte. Eine beachtliche Gruppe von Rächern verbündet sich gegen den vermeintlichen Frauenverführer und will ihm eine Falle stellen.


Foto: Monika Ritterhaus

Wiederaufnahme

Wolfgang Amadeus Mozart
Don Giovanni
Dramma giocoso in zwei Akten (1787)
Libretto von Lorenzo da Ponte
Deutsche Textfassung von Sabrina Zwach

Musikalische Leitung:
Jordan de Souza

Inszenierung und Bühnenbild:
Herbert Fritsch

Kostüme:
Victoria Behr

Dramaturgie:
Sabrina Zwach, Johanna Wall

Chöre:
David Cavelius

Licht:
Franck Evin

Besetzung:
Günter Papendell (Don Giovanni), Birgitte Christensen (Donna Anna), Stefan Cifolelli / Adrian Strooper [24.3./1.5./28.5.] (Don Ottavio), Bogdan Taloş (Komtur), Nina Bernsteiner (Donna Elvira), Philipp Meierhöfer (Leporello), Denis Milo (Masetto), Julia Giebel (Zerlina), Chorsolisten der Komischen Oper Berlin u. a.

Termine

Termine Wiederaufnahme:
Donnerstag, 9. März 2017, 19:30 Uhr
im Anschluss After-Show-Lounge

Weitere Termine:

  • Freitag, 17. März
  • Freitag, 24. März
  • Mittwoch, 05. April
  • Montag, 01. Mai
  • Sonntag, 28. Mai

Tickets:
unter (030) 47 99 74 00 oder karten@komische-oper-berlin.de
www.komische-oper-berlin.de


Unterhaltung